Prime Green Energy Infrastructure Fonds

Der Prime Green Energy Infrastructure Fund investiert in groß angelegte Windkraftanlagen in Skandinavien, die nicht auf staatliche Unterstützung angewiesen sind und die niedrigsten Stromentstehungskosten in Europa aufweisen.

Unser Ansatz

Der Fonds zielt darauf ab, die Vermögenswerte in ihrem späten Entwicklungsstadium zu sichern und ihr volles Ertragspotenzial auszuschöpfen, indem er eine Wertzuwachsstrategie anwendet. Diese Strategie umfasst die Optimierung von Genehmigungen, Plänen und Technologien. Dazu gehört auch die vollständige Ausschreibung von Verträgen, wobei ein optimales Gleichgewicht zwischen langfristiger Finanzierung und Händlerrisiken angestrebt wird. Der Fonds hat eine Kooperationsvereinbarung mit Siemens Gamesa Renewable Energies S.A., einem führenden Windturbinenhersteller, um attraktive Opportunitäten in einem frühen Stadium zu identifizieren. Darüber hinaus arbeitet der Fonds an der technischen Optimierung der Projekte mit. Ziel des Fonds ist es, über die Laufzeit des Fonds von 10 Jahren 8-10% nach Abzug der Gebühren zu erreichen

Der Prime Green Energy Infrastructure Fonds auf einen Blick

  • Investitionen in einige der stabilsten Volkswirtschaften der Welt mit einer stark wachsenden Nachfrage nach Elektrizität und ehrgeizigen Klimazielen
  • Ausrichtung auf höhere Marktrenditen im Vergleich zu anderen Anlagen in erneuerbare Energien in Europa durch eine flexible Wertschöpfungsstrategie
  • Potenzial für größere Investitionen und einige der besten Windressourcen in Europa erhöhen das Renditepotenzial.
  • Keine Abhängigkeit von staatlicher Förderung
  • Geringeres Händlerpreisrisiko aufgrund der niedrigsten in Europa erzielbaren Stromkosten (levelized cost of electricity)
  • Konzentrierte Strategie geeignet für Investoren mit Erfahrung in den Bereichen Infrastruktur und erneuerbare Energien
  • Der Fonds erhielt eine „Second Party Opinion“ von Sustainalytics, einem weltweit führenden Unternehmen für ESG-Forschung, -Ratings und -Analyse
  • Team mit ausgezeichneter Erfolgsbilanz und einer der Top 5 Investoren in erneuerbare Energien in den skandinavischen Ländern
Print

„Nominierung für den europäischen Deal des Jahres im Bereich erneuerbare Energien“

Das Projekt Stavro, ein durch seine Komplexität und Größe bemerkenswertes Projekt, erreichte im November 2019 seinen Abschluss und ist nun in seinem Bauzeitplan weit fortgeschritten. Ein weiteres Blaupausenprojekt für die Wertschöpfungsstrategie von Prime und die erfolgreiche Zusammenarbeit mit seinem Partner Siemens Gamesa.
» Lesen Sie mehr „„Nominierung für den europäischen Deal des Jahres im Bereich erneuerbare Energien““