Prime Capital AG mit neuer Aktionärsstruktur: Führungskräfte werden mehrheitlich am Unternehmen beteiligt

Frankfurt, 5. November 2020

+++ Prime Capital mit neuer Aktionärsstruktur: Führungskräfte werden mehrheitlich am Unternehmen beteiligt +++

– Breitere Aufstellung wird Entwicklung und Größe des unabhängigen Asset Managers gerecht
– Aktionärsstruktur legt Grundlage für künftige interne und externe Wachstumsschritte
– Wachstumsdynamik 2020 trotz Covid-19 Pandemie in allen Bereichen ungebrochen

Prime Capital AG, der unabhängige Asset Manager und Finanzdienstleister, der 17,7 Mrd. EUR in unterschiedlichen Assetklassen managt und verwaltet, verbreitert ab sofort seine Aktionärsstruktur: 70% der Prime Capital-Aktien werden an insgesamt zehn leitende Angestellte übertragen; der Unternehmensgründer und Aufsichtsratsvorsitzende Wolfgang Stolz behält 30% der Anteile. Damit besteht der Aktionärskreis künftig aus langjährigen und bewährten Mitarbeitern aus allen Bereichen des Unternehmens, die am zukünftigen Erfolg von Prime Capital beteiligt sind.
Der Generationswechsel und die neue Struktur wurden bereits im vergangenen Jahr vorbereitet. So erfolgten mit der Übergabe des Vorstandsvorsitzes von Wolfgang Stolz an Andreas Kalusche, der Erweiterung des Vorstandsgremiums im Oktober 2019 sowie den vor einigen Wochen bekanntgegebenen Veränderungen im Aufsichtsrat weitere Anpassungsmaßnahmen.

„Wir haben Prime Capital in wenigen Jahren zu einem erfolgreichen und profitablen Asset Manager und Finanzdienstleister mit über 17 Mrd. Euro Assets under Management entwickelt. Die neue Aktionärsstruktur wird der jetzigen Unternehmensgröße gerecht und ermöglicht es uns, unseren bewährten Weg als unabhängiges Unternehmen auf einer breiteren Basis fortzusetzen“, betont Gründer und Aufsichtsratsvorsitzender Wolfgang Stolz.

„Wir wollen die besten Köpfe für Prime Capital“, unterstreicht CEO Andreas Kalusche: „Die Beteiligung der Führungskräfte ist eine Anerkennung des besonderen unternehmerischen Einsatzes unserer Leistungsträger und bietet ihnen attraktive Erfolgs- und Gestaltungsbeteiligungen. Gleichzeitig hilft uns die neue Aktionärsstruktur dabei, talentierten Mitarbeitern auch in Zukunft besondere Anreize für ein intensives Engagement bei Prime Capital zu bieten; sie ist zudem ein klarer Vorteil im Wettbewerb um neue externe Talente und Teams. Die unternehmerische Beteiligung ist ein wichtiger Bestandteil der langfristigen Mitarbeiterbindung, steigert die Identifikation mit Prime Capital und betrifft sämtliche Unternehmensbereiche: Absolute Return, Real Assets, Private Debt sowie das Investment Plattform- Geschäft inklusive dem Out-Source Asset-Management.“
Die entsprechenden aufsichtsrechtlichen Genehmigungen für die neue Beteiligungsstruktur wurden erteilt.

Erfolgreiches Wachstum trotz Covid-19

Prime Capital ist auch im Jahr 2020 trotz Covid-19 Pandemie weiter gewachsen: Es wurden mehrere neue Fonds und Mandate aufgelegt und sowohl im Infrastruktur-Segment als auch im Real Estate Debt- Segment bedeutende Transaktionen abgeschlossen. Aktuelle Beispiele sind der Erwerb eines Windparkprojekts in Schweden im Oktober 2020, der mit 372 MW zu den größten Onshore-Windparks gehört, die aktuell in Europa gebaut werden sowie die bislang größte europäische Junior Debt- Finanzierung für Erneuerbare Energie-Projekte für ein 579 MW Solar-Energie-Portfolio im September 2020. Beides sind Projekte, die Prime Capital mit erfahrenen Partnern umsetzt.

Im Absolute Return-Segment konnte mit dem Liquid Alternative Credit Fonds ein neues Produkt aufgelegt werden, das einen innovativen Zugang zum breiten Kreditmarkt ermöglicht. Zudem weist die Performance des Flagship-Produktes PCAM Blue Chip eine hervorragende Entwicklung auf, was die Zugehörigkeit zu den besten Fund-of-Hedgefonds erneut bestätigt.
Neue Produkt-Launches sind geplant in den Assetklassen Infrastruktur-Debt sowie Commercial Real Estate-Debt; zudem wird selektiv an neuen Initiativen im Private Markets-Bereich gearbeitet.

„Mit dem Generationswechsel und der Mehrheitsbeteiligung der Führungskräfte haben wir Prime Capital langfristig für die Zukunft aufgestellt. Ich freue mich darauf, unser Unternehmen auch künftig gemeinsam mit dem gesamten Team erfolgreich weiterzuentwickeln“ sagt Kalusche. Prime Capital befindet sich nach der Verbreiterung der Aktionärsstruktur im Mehrheitsbesitz von Management und Mitarbeitern – dies gewährleistet auch künftig Unabhängigkeit und Interessenfreiheit.
Basis von Prime Capital bleibt das Geschäft mit deutschsprachigen Institutionellen Investoren und Family Offices; parallel wird das internationale Geschäft weiter ausgebaut, sowohl in Europa als auch in Asien und Nordamerika

 

Über Prime Capital:
——————————

Prime Capital ist ein unabhängiger Asset Manager und Finanzdienstleister. Die Gesellschaft hat sich auf das Management von Alternativen Assetklassen spezialisiert, mit ausgewiesener Expertise in den Bereichen Absolute Return, Infrastruktur einschließlich Erneuerbare Energie und Private Debt. Des Weiteren bietet die Gesellschaft Investment Plattform-Geschäft und Asset Management Outsourcing an. Prime Capital wurde im Februar 2006 gegründet, beschäftigt in Frankfurt und Luxemburg rund 100 Mitarbeiter und unterliegt der Regulierung von BaFin und CSSF.
Derzeit werden von Prime Capital Assets in Höhe von rund EUR 17,7 Milliarden gemanagt und verwaltet (Stand: 30.06.2020).

Für weitere Informationen, Zitate oder Gesprächsanfragen wenden Sie sich bitte an:

Prime Capital AG
Andreas Kalusche, CEO
Rückfragen bitte über Jennifer Kroh
Tel: 0049 69 9686 984 411
Jennifer.kroh@primecapital-ag.com

www.primecapital-ag.com

Print