Mit Infrastruktur-Finanzierungen langfristig gut aufgestellt sein

Alternative Finanzierungsquellen für die geplanten zum Teil sehr großen Infrastrukturinvestitionen sind gefragt – auch wegen angespannter öffentlicher Finanzhaushalte. Mit Prime Capital nutzen Institutionelle Investoren die Möglichkeiten und Vorteile von Infrastrukturinvestitionen.

Aufsichtsrechtliche Beschränkungen bei Geschäftsbanken erhöhen den Bedarf nach institutionellem Kapital. Insbesondere langfristige Tranchen werden zunehmend durch institutionelle Investoren ermöglicht. Banken spielen dennoch weiterhin als Arrangeure sowie mit ihrer Kreditanalyse eine wichtige Rolle in diesem Bereich. Trotz des aktuellen Niedrigzinsumfeldes ist das Segment interessant für Institutionelle Investoren. Prime Capital hat diese Assetklasse bereits für Investoren über individuelle Fonds- und Verbriefungs­strukturen investierbar gemacht.

Ihre Vorteile von Infrastrukturfremdkapital

  • Lange Laufzeit der Assets und somit eine lange Duration im Portfolio
  • Gutes Risikoprofil: Investitionen in Infrastrukturfremdkapital haben oftmals ein ähnliches Risiko wie Staatsanleihen des Projektlandes, jedoch höhere Margen durch u. a. eine Illiquiditätsprämie
  • Geringere Eigenkapitalbindung für Solvency-2-regulierte Investoren möglich
  • Gut verteiltes Risiko: Dank der Heterogenität ist innerhalb der Assetklasse eine gute Diversifikation möglich, z. B. durch Investitionen in verschiedene Projektstrukturen und Sektoren
  • Langfristige Perspektiven: In der Regel sind die zu finanzierenden Projekte von strategischer Bedeutung für die Wirtschaft und Gesellschaft eines Landes: z. B. Energieversorgung, Krankenhäuser oder Autobahnen; somit besteht eine langfristige Abhängigkeit der Wirtschaft und Gesellschaft von dem zu finanzierenden Projekt
  • Sicherheit: Im historischen Vergleich bieten Investitionen in Infrastruktur geringe Verlustraten

Unsere Dienstleistungen im Rahmen von Infrastrukturfinanzierungen

  • Portfoliokonstruktion und -management sowie Risikomanagement (AIFMD)
  • Unterstützung bei der Auswahl eines Sourcing-Partners
  • Erarbeitung von Investmentkriterien (z. B. DSCR, Transaktionsrating), Investmentauswahl durch das Portfoliomanagement und Investment Committees sowie Portfoliozusammensetzung
  • Durchführung von Marktgerechtigkeitsprüfungen vor dem Kauf der Kredite
  • Prüfung aller Auszahlungsvoraussetzungen (inkl. Due Diligence, Berechnung und Verifizierung des Kaufpreises, Sicherheitenprüfung
  • Kreditprüfung und Überwachung
  • Berechnung von kundenspezifischen Stresstests für regulatorische oder interne Anforderungen
  • Portfoliooptimierung und Berechnung von Risikokennzahlen auf Basis eines multiperiodischen Kreditrisikomodells
  • Erstellung von kundenspezifischen Risiko- und regulatorischen Berichten und Überwachung der Investitionsrichtlinien des Portfolios
  • Eigene Modelle für die Analyse der Kreditqualität, das Transaktionsrating sowie die Kreditbewertung
  • Liquiditätsüberwachung und -planung
Print